Mit der Lizenz zum Filmen!

1969 James Bond 007 – Im Geheimdienst Ihrer Majestät kommt in die Kinos,
leider wie wir heute wissen, blieb der Film hinter den Erwartungen zurück
und der glücklose George Lazenby wurde fürden darauffolgenden James Bond
nicht mehr engagiert. Erstaunlicherweise hatte Q mit den für007 üblichen
Gadgets dieses mal keinen standesgemäßen Auftritt. Möglicherweise hätte
das einoder andere technische Hilfsmittel aus Q’s Laboratorium dem Film
etwas mehr zu nachhaltigerem Ruhm verholfen. Ein Vorschlag von mir wäre
z.B. die im selben Jahr erschienene MinoltaAutopak-8 D10 gewesen die in
einem zeitgemäßen schwarzen mit rotem Samt ausgeschlagenenKoffer und
einer James Bond würdigen Ausstattung dem Agenten ihrer Majestät sicher
sehr hilfreich hätte sein können.

Man stelle sich das so vor, Q betritt M’s Büro und begrüßt Comander Bond
während er einen schwarzen Koffer auf den Tisch legt mit den Worten „007
– hier ist ihre neue Filmkamera, eine Minolta mit lichtstarkem 10 Fach
motorischen Zoom-Rokkor 1,8/7-70mm.

Minolta_Autopak8-D10_2a

Sie gehört seit neustem zur Standardausrüstung unserer Abteilung“. Dabei
öffnet er unter einem klackenden Geräusch die beiden Schnappverschlüsse
um den Inhalt zu demonstrieren und nimmt die knapp 2 kg schwere Kamera
anschließend heraus.

minolta_autopak-8

Er führt dabei nahtlos weiter aus:“ Die Kamera besitzt eine CdS-
Belichtungsmessung durch dasObjektiv hinter der Objektivblende.

minolta_autopak-8_d-Metering

Dabei speisen die Standard AA Batterien über eine Brückenschaltung
ein Doppel-Drehspulinstrument und das Gerät ist somit unabhängig von
Quecksilberknopfzellen. DerMessbereich ist für Tageslicht Filme variabel
von 10-400ASA und für Kunstlichtfilme von 16-640 ASA. Die kleinste
Blende von 45 erübrigt ein Graufilter.Als Antriebe verwendet die Kamera
jeweils einen elektronisch gesteuerten Mikromotor zum einen für den Film-
transport sowie für die motorische Zoomverstellung in fünf Geschwindigkeiten
die es ermöglichen in 2 bis 12 Sekunden von 7 auf 70mm und zurück zu zoomen.

minolta_autopak-8_dZoom-Speed

Der Filmtransport bis 24 Bilder pro Sekunde arbeitet mit den Kamera eigenen
5 AA Batterien.

minolta_autopak-8_d-HI-Speed

Wenn Sie höhere Bildfrequenzen bis 50 Bps benötigen verwenden Sie das
zusätzliche Hi-Speed-Batteriepack welches mit 7 Zellen gleichen Typs aus-
gestattet ist.“ Q zeigt dann mit dem Finger auf ein großes Einstellrad mittig
auf der linken Flanke der Kamera

minolta_autopak-8_d-sektorenblende

und fährt fort: „Die Sektorenblende befindet sich hier und ermöglicht es
die Einzelbelichtungszeit zu verkürzen, sie ist halb oder dreiviertel schließbar,
wenn Sie mit dieser Funktion automatisch Ein- oder Ausblenden möchten ist
der Hellsektor kontinuierlich variabel.
Darüber hinaus besitzt sie eine Anschlussbuchse für die Blitzsychronisation.“
Q wendet die Kamera mit einer viertel Drehung um den Sucher zu erklären:
Der Luftbildreflex-Sucher besitzt ein Zentrales Mikroprismenfeld als Scharf-
einstellhilfe.

minolta_autopak-8_Sucher

Auf die Größe des Suchers bin ich besonders stolz, er informiert Sie des weiteren
auch über mögliche Fehlbelichtung, zeigt die aktuelle Objektivblende sowie den
Öffnungswinkel des Hellsektors. Selbstverständlich verfügt er über eine Filmlauf-
und Filmend-Anzeige.“
Der sichtlich beeindruckte Bond fällt Q mit einem bejahenden, aber verschmitzten
„Selbstverständlich“ ins Wort welcher diesen daraufhin mit einem kurzen Blick der
Verachtung straft und unbeirrt weiter ausführt: „Eine Besonderheit der Kamera ist
der elektromagnetische Auslöser, dieser lässt sich nach vorne herausziehen und dann
mit den unterschiedlichsten Geräten wie Funkauslöser, Intervalometer und
Tonbandsychrokabel kombinieren“.

minolta_autopak-release-switch


minolta_autopak-8_d10Zubehör

Er beendet seine Erklärung der Kamera und reicht diese an 007 weiter
und dieser beginnt durch den Sucher zu blicken und mit dem großen
ausziehbaren Zoomhebel zu spielen, peilt dabei das Dekolletee der
Assistentin von Q an und kommentiert die Optik mit den Worten
„Eine bestechende Brillianz!“

minolta_autopak-8_d-Zoom

Bevor der nun offensichtlich genervte Q mit der Zubehörerläuterung
weiterfährt unterbricht dieser Bonds Albernheiten mit der Ansage:
„007 ich bin mittlerweile zu alt für solche Kindereien!“ und erlangt
damit wieder Bonds volle Aufmerksamkeit um fortzufahren:

minolta_autopak-8_zubehör

“Im Ausrüstungskoffer finden Sie alles was Sie für Ihre nächste
Mission brauchen wie größere Augenmuschel, Stirnstütze,
Hi-Speedbatteriepack, Auslöse- und Fernauslöskabel sowie
Skylight-Filter und Vorsatzachromat.“

minolta_autopak-8Zubehör

Q schiebt den gesamten Koffer in Bonds Richtung um die
Übergabe zu vollenden dabei vertrübt sich sein Blick und
er schließt seine gesamten Ausführungen mit den Worten:
„Und bitte 007 bringen Sie wenigstens diesmal die gesamte
Ausrüstung unversehrt zurück!“

Text und Bilder Marwan Mozayen