Panoramakalender von Ernst Steiner


Ich möchte hier nicht das Für und Wider analog-digi diskutieren, sondern
einfach nur persönlich feststellen, dass die analoge Fotografie schön ist
und nach wie vor immer noch Spaß macht, mit all ihren Ecken und Kanten.
Bezeichne sie einfach mal als „echte Fotografie“.
Ich selbst benutze den Velvia 50 und den Provia 400 für meine
Panoramafotografie. Um beste Qualität für Veröffentlichungen zu bekommen,
arbeite ich mit der xpan und einer 6×17 , letztere handgemacht von einem
Freund. Scannen lasse ich mit dem X5 von Hasselblad, was die xpan angeht und
6×17 mit dem V750 von Epson, der durchaus in dieser Größe von Dias eine gute
Qualität bringt (mit möglichst wenig Schattenbereichen!!).
Das Ziel der Panoramafotografie war, die Sichtweise zu erweitern. Darauf
gebracht hat mich Nick Meers mit seinem Buch „Faszination
Panoramafotografie“.
Seit einiger Zeit arbeite ich für einen Kalender Verlag in München sehr
eng zusammen, veröffentlichen Panoramakalender in bester Qualität.
Größe 60x30cm.
Die neuen 2014er Kalender sind ab Ende Juni am Markt und alles,,,,rein
analog fotografiert, aber natürlich auch durch zu Hilfenahme technischer
Mittel, wie Photoshop für das „finish“ der Bilder..warum nicht, das ist
legitim.
Ich bin jetzt mal voreingenommen und behaupte,daß sich die Qualität von
analog im Wettstreit zu digital verdammt gut sehen lassen kann,
vorausgesetzt, man hat ein gutes Handwerkszeug.
Zu sehen sind die Kalender in der Vorschau unter

www.panorama-magica.de

Ich grüße die Analogis und hoffe, dass sich unsere „Kaste“ Film noch
lange halten kann.

Ernst Steiner